Login

Ich habe mein Passwort vergessen!

Spielzeit
Photobucket

Zeit
Jahr: 2001
Monat: Juni
Wetter
warm & trocken
Temperatur
Nachts: um 20°C
Tags: um 33°C
Neueste Themen
» Buy generic cialis online now
4/8/2011, 13:18 von Gast

» Account activate asp dating erotic member registration services. Dating greybull.
4/8/2011, 10:37 von Gast

» mar heaven hentai mara hentai
3/8/2011, 07:11 von Gast

» EdmefoWkes
1/8/2011, 22:36 von Gast

» karpacz noclegi tanie
1/8/2011, 02:29 von Gast

Plots
Photobucket

Die Träne der Isis
Ein Kunstsammler möchte ein altes Artefakt unter allen Umständen bekommen.
Schlüsselwörter

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche


Wie heißen die Götter Ägyptens?

Nach unten

Wie heißen die Götter Ägyptens?

Beitrag  Ma'at am 25/4/2008, 00:23

Anubis (Inepu):
Der schakalköpfige Anubis, oder Inepu, wie er auch von den Ägypter genannt wurde, diente ale Bote der Götter, vor allem im Land der Toten. Er war außerdem die wichtigste Begräbnisgottheit und stand mit den Mumifizierungsriten in Verbindung. Seine Weisheit in Fragen der Toten ist unerreicht. Er hatte seine Stellung als Gott der Toten lange vor Osiris inne, ist aber Osiris' Sohn. Sets Frau Nephtys verführte Osiris und gebar Anubis, was Sets Hass auf seinen Bruder noch mehr verstärkte. Als Osiris später die Vorherrschaft übernahm, dachte man Anubis als Anführer der Seelen in der Unterwelt.

Apophis (Aapep):
Die Große Schlange war ursprünglich die Hauptfeindin des Sonnengottes Ra. Apophis, auch Aapep genannt, wohnte im Abgrund und wagte sich nur hervor, um seinem Ziel, der Vernichtung des Leben spendenden Lichts, nachzugehen. In der Welt der Dunkelheit ist er sehr mächtig, und sein Kampf beschränkt sich nicht allein auf einen Gegner.

Bastet:
Diese Göttin wird oft als Frau mit dem Kopf einer Katze dargestellt. Sie wurde allem in Bubastis verehrt. Sie war eine wilde Göttin, die mit Geheimnissen in Verbindung gebracht wurde, den Gläubigen großen Segen gewährte und die Bösen schrecklich bestrafte. Man sagt, einer der Richter der Ma'at sei ein Kind von ihr. Ihre Verehrung war fest mit der ägyptischen Vorstellung verbunden, dass die Katze ein heiliges Tier sei.

Bes:
Die Verehrung des Zwergengottes Bes scheint aus den südlichen Regionen Afrikas nach Ägypten gekommen zu sein. Seine Macht entstammt der Tatsache, dass er so hässlich ist, dass er dadurch Dämonen verängstigt und vertreibt. Darum wurde er angebetet, um Mütter während der Geburt und das Kind vor bösen Geschöpfen zu schützen, die das Neugeborene verfluchen wollten. Bes wurde auch um etwas Glück angebetet. Der übertrieben große Phallus des Gottes betonte seine Verbindung zur Sexualität. Die Verehrung Bes' wurde nie so formal anerkannt wie die großen Kulte des Ra und des Osiris, aber seine Verehrung war weit genug verbreitet, dass Sterbliche, die unter Zwergenwuchs litten, großes Ansehen genossen.

Chons:
Der Gott des Mondes, Cons, wurde immer als junger Mann mit einer königlichen Haarlocke dargestellt. Die alten Mondkalender brachten ihn auch mit der Zeit in Verbindung, und demnach stand er Thoth nahe, der den Verlauf der Zeit aufzeichnet. Die beiden wurden oft bei einer Partie Senet dargestellt, bei der es um phantastische Einsätze ging.

Geb:
Dieser Gott ist die Erde selbst, auf der die Menschen wohnen und der Legende nach der Vater des Osiris.

Hathor:
Die Verehrung dieser Göttin ist älter als die Erste Dynastie, und es wurde angenommen, jede ägyptische Königin sei die Inkarnation dieser Göttin. Sie war die Schirmherrin des Tanzes, der Künstler und Musiker und wurde mit Glück und dem Nachlassen der irdischen Schmerzen in Verbindung gebracht.. Sie soll sogar vor Ra getanzt haben, wenn dieser verzweifelt war. Sie wurde als Frau mit dem Kopf einer Kuh dargestellt.

Imhotep:
Dieser Mann, der ursprünglich der Wesir und Architekt des Pharaos Djoser aus der Dritten Dynastie war, erbaute die frühen Pyramiden von Sakkara und schuf die Ingenieurskunst, die schließlich zum Bau der Großen Pyramiden in Gizeh führte. Seine Errungenschaften als Astrologe, Arzt und Wissenschaftler waren so beeindruckend, dass nach seinem Tod ein Kult um ihn entstand. Seine Gläubigen machten ihn zum Gott und verkündeten, er sei tatsächlich der Sohn des Schöpfungsgottes Ptah gewesen.

Isis (Iset):
Die auch als Königin des Himmels bekannte Isis war die Gemahlin des Osiris und Mutter des Horus. Mit Osiris brachte Isis die Zivilisation nach Ägypten und schenkte den Sterblichen Landwirtschaft und Medizin. Sie wurde als die größte Hexe des Universums angesehen und ihr wurde die Bezeichnung Weret-Hekau, "die Große der Magie", verliehen. Isis wurde als Lebensspenderin und Ernährerin der Toten betrachtet. Sie wurde entweder als Frau mit dem Symbol des Thrones auf dem Kopf und dem Kopfschmuck eines Geiers oder einer Sonnenscheibe zwischen einem Paar Hörnern dargestellt.


Zuletzt von Ma'at am 10/8/2008, 17:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Ma'at
Admin

Anzahl der Beiträge : 195
Alter : 38
Spezies : Gott
Beruf : Das Gleichgewicht
Aufenthalt : Überall
Icon :
EP :
100 / 100100 / 100

Anmeldedatum : 13.03.08

Benutzerprofil anzeigen http://kairo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Wie heißen die Götter Ägyptens?

Beitrag  Ma'at am 4/5/2008, 22:41

Ma'at:
Die Tochter des Ra und Gemahlin des Toth war die anthropomorphe Personifizierung des Konzepts der Wahrheit, der Gerechtigkeit und der kosmischen Ordnung. Sie wurde dargestellt als großgewachsene Frau, die eine Straußenfeder auf dem Kopf trug. Einige Bilder zeigten sie auch mit Flügeln, die an ihren Armen befestigt waren. Ihre Symbole waren die Straußenfeder und die Waagschalen. Die Hieroglyphe, die ihren Namen repräsentierte, war ebenfalls eine Feder. Ma'at ist die Feder, gegen die Osiris die Herzen Verstorbener aufwiegt.

Nephtys (Nebet-Hut):
Die Frau Sets, wurde zu einer besonderen Beschützerin der Toten, vor allem der Lungen der Verstorbenen. Früh verführte sie Osiris und gebar ihm ein Kind, Anubis. Als Set Osirs getötet hatte, half Nephtys Isis, ihn wiederzuerwecken. Nephtys wurde als Frau dargestellt, die das Symbol ihres Names trug, das die Hieroglyphen "Nebet" und "Hut" bilden. Ihre Symbole waren Vögel, Krähen, Knochen und Schädel.

Nut:
Ägyptische Kunstwerke stellen diese Göttin als sternbedeckte Frau dar, die sich hoch über ihren Ehemann Geb erstreckt und seine irdische Gestalt nur mit den Spitzen ihrer Finger und Zehen berührte. Sie schützt die Welt vor der äußeren Finsternis und den Dämonen, die in dieser lauern.

Osiris (Osir):
Als Gott des Lebens und des Todes, Herr der Unterwelt und Richter der Toten symbolisierte Osiris Wiedergeburt und ewiges Leben sowohl der Lebenden als auch des Landes selbst. Sein Bruder Set tötete und zerstückelte ihn und verteilte seine Körperteile in ganz Ägypten. Nachdem sie alle Stücke außer einem gesammelt hatte, erweckte Isis ihren Mann wieder. Da ihm noch ein Teil seines Körpers fehlte, stieg Osiris schließlich in die Unterwelt hinab. Als erstes Lebewesen, das sterben musste, wurde Osiris zum Herrn der Toten. Bis zur Zeit des Mittleren Reiches war Osiris der Gott geworden, dessen Verehrung in ganz Ägypten am weitesten verbreitet war. Er hatte den Vorsitz über das Totengericht und wog das Herz des Verstorbenen gegen eine Feder auf, um zu bestimmen, ob er ein reines und ehrliches Leben geführt hatte.
avatar
Ma'at
Admin

Anzahl der Beiträge : 195
Alter : 38
Spezies : Gott
Beruf : Das Gleichgewicht
Aufenthalt : Überall
Icon :
EP :
100 / 100100 / 100

Anmeldedatum : 13.03.08

Benutzerprofil anzeigen http://kairo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten